Drucken
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 329

 

 

 

Bürgergärten sollen in die

 

 

Menschenrechte

 

 

mit aufgenommen werden, weil

 

 

Bürgergärten helfen der Weltnahrungsbereitstellung.

 

 

 

 

Bürgergärten sind auch  ein  wesentlicher Bestandteil der

 

 

Klimareparatur! Sie wären höher als alle Maßnahmen

 

die politisch und wissenschaftlich angeboten wurden,

 

zudem sind meine Verfahren und Anwendungen

 

- zum Teil Erfindungen - global dynamisch, sehr nachhaltig

 

und günstig und hochwirksam einzustufen.

 

 

Auch mit meinen anderen Beiträgen z. B

 

Klimawandel-Lösungen.eu

 

denn nur mit Vegetation kann der Klimawandel

 

so stark reduziert  werden wie man sich dies wünschst

 

und nötig wäre!

 

 

 

Solarenergieraum.com

 

kann 3/5 der Weltheizenergie global eingespart

 

werden. Kein Wissenschaftler oder Fachleute

 

können dies bieten. Einige davon sprechen zwar

 

davon haben aber keine solchen Varianten wie

 

ich angeboten habe.

 

Man könnte nur 300 Seiten über die

 

Ursachen lesen, die aber generell schon 20 Jahre

 

bekannt sind aber globale Lösungen die

 

finanziell und politisch vertretbar wären fehlen.

 

Aber sie schreiben viel aus diesen wissenschaftlichen

 

Beiträgen untereinander ab und oft liest sich es eben

 

wie abgeschrieben.

 

 

Alleine durch Solarenergieraum.com

 

werden gewollte Investitionen von mehr als 1,200 Milliarden Euro

 

angestoßen, wenn man sie umsetzt und min.

 

10 Millionen neue Arbeitsplätze.

 

 

Hier mein Beitrag damit Sie erkennen warum auch aus dieser Sicht 

Bürgergärten global sein sollten...


Gesellschaft

Europas dreckige Ernte

Der Film verfolgt den Weg der Produkte von den Plantagen über die Zwischenhändler

bis in unsere Supermärkte und deckt dabei katastrophale Lohn- und Arbeitsbedingungen

in beiden Ländern auf. Produktionsland und -Jahr:

https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/europas-dreckige-erde-100.html




Alle Länder der Erde müssen /sollen diese


Bürgergärten bereitstellen.

--------------------------------------------------------------------------------

Einfügung


Ich war mal ein Grüner und würde nie wieder


grün wählen, da die Politik der Grünen nicht wie ich

die Gärten für alle Menschen möchte, die wollen

Kröten, Wolf und Bär schützen; die Projekte kosten oft 10 Millionen.

Die Naturschutzgebiete die die Naturschützer wollen,

treiben dann die Menschen ohne Gärten in die

Supermärkte!

Die Grünen
und die anderen Politiker sind genauso schuld

an den Umweltverschmutzungen, die alle machen.

Die Gesetze sind schuld an der Umweltverschmutzung.

Die machen die Politik, die den Müll bis über die Wasserlinie

steigen lässt, Müllteppiche so groß wie halb Europa

schwimmen auf den Weltmeeren. Bürger merkt ihr nicht

was hier für elende Politiker/innen gewählt wurden???

(Viele diese Politiker haben nur die Politik und deren Prozente im Sinn!)


Erst wenn die Politik die öffentliche Werbung von

Produkten
die vermehrt Umweltverschmutzungen

erzeugen wesentlich einschränkt und mit doppelter

Werbesteuer belegt werden, dann wird sich was ändern.


Zu den größten Umweltverschmutzern

gehören die
Fernsehanstalten, die solche

Werbung öffentlichen betreiben dürfen.

Würden diese TV-Anstalten und Sender,

diese Werbung nicht so veröffentlichen, so

würde dies den größten Umweltbeitrag

global bedeuten!

In Zeitungen, wo also keine öffentliche

Werbung betrieben wird, mögen sie

unter Auflagen werben.


Diese angeblich öffentlichen Werbeträgern

- wo ist denn da ein öffentliches Interesse,

der Verantwortung für diese oft Umwelt

verschmutzende Werbung, gegeben, gewollt.


Dann wird noch ein höchstes Gericht für

diese Teilung der Kosten an die Öffentlichkeit

stattgegeben, dies sehe ich als

ungerechtfertigt im Sinne der öffentlichen

Einbindung mit Gebühren die zwangsweise

erhoben werden können. Dies stellt einen

weiteren Verstoß gegen die Umwelt und

Klima dar, dies muss geändert werden,

da es öffentlich indirekt zur

Umweltverschmutzung und

Klimazerstörung beiträgt.

Sehen sie mal was Mode in den

Hersteller-Ländern in den Flüssen

und Grundwasser verursacht, vieler

dieser Flüsse sind rot grün und voller

Gift und Chemie, genau wie die Farbe

der Mode des Jahres ist.


Man sollte das öffentliche Monopol der

TV-Anstalten deshalb wegnehmen.

Gerichte müssen diese TV-Sender

verurteilen diese Umwelt
schädliche

Werbung nicht mehr veröffentlichen zu dürfen, senden


zu dürfen, ohne Auflagen!!!


Höhere Werbesteuern und der Auflage auf die

möglichen Umweltverschmutzungen und

Gefahren für die Gesundheit müssen gesetzlich

gefordert werden, dies wie bei Tabak etc.


Erst wenn die öffentliche

Umwelt schädliche Werbung politisch gefordert

und verurteilt wird
, erst dann ändert sich was

in unserer Umwelt.



An dieser öffentlichen Werbung und Entwicklung

tragen die Grünen ebenso bei, wie andere

Politiker/innen auch. Die lachen doch nur

über die Menschen - uns geht es doch gut ...-

weil diese ordentlich konsumieren und Steuern

zum Teil für unvernünftige Projekte, für die Politik geben.

Wichtige Dinge werden an die Wand gefahren, wie

bezahlbare Mieten und Eigentum und viele soziale

Bereiche.


Ende meiner Einfügung vom 21.06.2019, 03.09.2019

Eric Hoyer

---------------------------------------------------------------------------------------------------



Bürgergärten sparen überwiegend die langen Fahrten der Diesel-LKW's.


Die üblichen Anbaumethoden bedürfen viel Gifte, Herbizide und Pestizide

und besonders viel Wasser,


Kunstdünger und sehr viel Maschineneinsatz; bei


diesen Anbaumethoden wird


Grundwasser und nützliche Insekten und das

Bodenlebewesen und eben auch der Mensch im großen

Umfang geschädigt.



 
Gemeinschaftsgärten sind ein Menschenrecht

Community Gardens Human Rights

 

 

Bürgergarten

 

 

Garten der Bürger

 

 

Buergergarten Menschenrecht



Parkanlagen sind überwiegend nutzlos und viel zu teuer. 


Und sollten nur 1 Parkanlage und 3 Bürgergärten-M. im


Verhältnis zugelassen werden.

 

16.04.2018 B ; 19.04.2018, 30.04.2018, 12.05.2018,

 

14.05.2018 B, 21.05.2018 B C, 11.10.2018, 21.06.2019 , 03,09,2019-

 

 

Spanien liefert Gemüse unter Bedingungen die elendigt sind,

 

so wie früher in Holland, Spanien  werden die Erdböden immer

 

stärker in

 

Gewächshäusern vergiftet und stelle oftmals Sondermüll dar.

 

 

Mein Beitrag warum ich mit Bürgergärten

 

diese Art Gemüseanbau reduzieren will.

 

Auch Links  von fremden Beiträgen und mein großer Beitrag zu

 

Pestiziden in unseren Nahrungsmitteln...

 

mehr als 70.000 mal gelesen.

 

 

 

Informationtagesschau24 HD
 

Report Mainz

 

23. Mai 2018 – 20:15 - 20:45

 
 

 

 

 

 

Bürgergärten für alle Menschen auf der Erde.

 

 

Soziale Teilhabe sind auch Bürgergärten

 

ist auch in der Verteilung von Land für

 

den allgemeinen Anbau von Nahrung zu sehen.

 

 

Liste der Not und Ungleichheit keine ruhige

 

Zukunft für den sozialen Ausgleich, sind in Europa und

 

überall zu erkennen. Siehe diesen ausführlichen Beitrag von mir.

 

 

 

 

Meine neue Forderung ist, jedes Dorf, Stadt hat

 

ein oder mehrere öffentliche Grundstücke für den

 

Obst-und Gemüseanbau für alle Bürger bereitzustellen.

 

Diese Modelle von mir gehen auf meine Initiativen vor schon 30

 

Jahren zurück. Dort gründete ich einen Obstgarten in einer

 

Stadt Eutin, die Stadt half bei den Arbeiten damals.

 

- ich bin nicht mehr informiert, weil ich weit weg wohne, er

 

wurde mit Hilfe der Stadt hergerichtet und ich habe zwei

 

Bäume dazu gespendet.  -

 

 

Bürgergärten sind in die Menschenrechte

 

aufzunehmen.

 

Bürgergärten sollen in die Menschenrechte mit

 

aufgenommen werden, weil Nahrung, Wasser, und

 

Unterkunft zu den Grundbedingungen von Menschen

 

dazugehört.

 

 

Jeder Mensch hat ein Anrecht auf

 

 

Nahrung

 

Wasser

 

und  Wohnung,

 

 

da der Planet, die Erde weder den

 

Reichen oder den Politkern alleine gehört.

 

Es ist eine Lüge die Menschen werden wegen den rechten oder

 

linken Parteien radikal, nein es ist die Nahrung und Wasser

 

wird immer mehr mit Pestiziden - z. B: erheblich durch Fracking - 

 

kontaminiert und teurer. 

 

Wohnungen sind ein sehr großes Übel, denn es wird von der Regierung

 

viel zu wenig gefördert damit Eigentum auch als

 

Sicherheit für das Alter eine Sicherung werden kann.

 

 

Die Öffentliche Teilhabe ist überfällig, sonst funktioniert die

 

Erdengemeinschaft nicht so weiter, sonst sind die Verhältnisse wie vor

 

150 Jahren nicht besser geworden.

 

 

Die Versorgung für sich selber ist ein Teil der sozialen

 

Gemeinschaft, bis auf die, die es nicht mehr können.

 

Das Menschenrecht auf einen Garten – wenn kein eigener

 

Garten vorhanden ist – soll durch Bürgergärten erfüllt

 

werden, nicht Kleingärten, sondern Bürgergärten, weil diese

 

auch erheblich größer sein sollen und die Landwirte mit

 

einbezogen werden. Ist hier und in anderen Beiträgen erklärt.

 

Hier soll ein kleiner Teil von den Steuern dafür verwendet

 

werden, damit der Anschub und die Weiterführung

 

gewährleistet wird, dies bedeutet auch die Einbeziehung von

 

Landwirten die nicht genug Einkommen erwirtschaften können etc.

 

 

Durch Bürgergärten in allen Formen wird zur

 

Klimareparatur beigetragen, in dem Maße wie diese

 

Bürgergärten  zur Verfügung gestellt werden.

 

Bürgergärten sind vom Volumen geeignet global

 

auf eine

 

Klimaveränderung positiv Einfluss zu nehmen!

 

Hiermit werden gleichzeitig die zukünftige Ernährung und

 

Gesundheit der und in Teilen von Entwicklungsländern das,

 

Einkommen verbessert und dient der Weltbevölkerung im 

 

Allgemeinen.

 

Es gewährleistet, ohne übertriebene Monokulturen mit all

 

ihren negativen Folgen von Pestiziden, Chemie und Gülle.

 

Siehe meinen großen Beitrag Pestizide in Nahrungsmitteln...

 

unter Umweltansicht.de mehr als 80.000 mal gelesen,

 

( da er auf vers. Plattformen von mir gebracht wird, ist er

 

sicherlich schon über 180.000 mal besucht und gelesen worden.

 

Dort sind viele Links zu diesen Themen eingebaut worden,

 

von Chemie bis über die 2.000 Atombombenversuche in

 

der Luft im Boden und im Wasser..)

 

Atombomben-Explosionen von 1945 bis 1998 visualisiert 

 

- Zeigt wo und in welcher Gewalt diese stattfanden. -

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=sqm0iU1sjz0&t=40s

 

 

 

Auch wichtig:

 

Bürgergärten sorgen für ein besseres Klima und alle

 

damit verbundenen Verbesserungen des

 

Wasserhaushaltes und der Luft sorgen, wie keine

 

andere Variante auf der Erde sorgen könnte. Dies ist auch in

 

Städten möglich.

 

Bürgergärten-Lösungen stellen mit meinen anderen Lösungen,

 

 

Klimawandel-Lösungen.eu, de

 

Solarenergieraum.com und

 

Europäische-Wasserversorgung.de bzw. eu nach Modellen von

 

mir Eric Hoyer,

 

die größte mögliche Klimareparatur

 

global dar, damit sind wesentliche und weit über 30 Varianten

 

und Vorteile verbunden, die zurzeit mit meinen Erfindungen,

 

Verfahren und Anwendungen möglich sind. Es gibt nichts

 

vergleichbares an Lösungen, was der Erde besser tun könnte als meine

 

Erfindungen, Verfahren und Anwendungen. Sie sind sogar

 

in der Lage bis zu 3/5 der Heizenergie einzusparen, die

 

Nahrungsfrage zu lösen und die große Sorge für Wasser und

 

Frieden und viele weitere Hilfen global zu sorgen. Ehrliche

 

Wissenschaftler werden dies anerkennen, zudem von dort

 

keine globale Lösung seit ca. 28 Jahre gekommen ist.

 

 

Dann höre ich immer wieder, die Klimalösung etc. wird viel zu teuer.

 

Nicht mit meinen Lösungen die ich hier einbringe, weil mit

 

meinen Lösungen und Varianten nicht nur gewaltig herkömmliche

 

Energie eingespart und CO2 global reduziert, sondern der ganze

 

Naturhaushalt wird regeneriert, Hinzu kommt

 

mit meinen Lösungen sogar mehr als 1.500 Milliarden Euro gewollt

 

investiert und mehr als

 

10 Millionen Arbeitsplätze, in schon 7 Jahren geschaffen.

 

Ich bitte Sie, ich schütze auch die Natur, aber ich will nicht

 

solche teuren Projekte wie der Bahn aufgedrückt werden um

 

die Salamander zu schützen,

 

was evtl. 10 Millionen und mehr  kostet. So ein übertriebenes

 

Vorgehen gibt es bei mir nicht - aber bei Naturschützern und Grünen -

 

genauso bin ich dagegen Fisch fressende Tiere und  Vögel in

 

unvernünftiger Weise zu schützen, wenn diese täglich mehr

 

als 1 Million Tonnen davon dem Menschen weg fressen.

 

Dann sprechen die Umweltschützer von Überfischung und anderen

 

unrealistischen, nicht von der Bevölkerung getragen teuren Maßnahmen,

 

wie z. B. Wolf und Bär und viele andere.

 

 

Nun kommt es, solange Menschen hier oder

 

dort die Umwelt durch unvernünftigen

 

Verbrauch und Bequemlichkeit  die schöne Erde

 

vermüllen wird sich nichts ändern!

 

 

Der Plastik-Mülleintrag, z. Nanoteilchen  in Flüssen und Meere 

 

wenn dieser nicht  umgehend

 

gestoppt werden kann, hat der Mensch die

 

Konsequenzen zu tragen, dies wird sehr teuer.

 

Nur ein Beispiel von eventuell 50 ist:

 

Menschen kaufen mit dem Auto ein,  nicht ein oder

 

zweimal im Monat, sondern bis zu evtl.

 

10 mal. Was hierbei zu erwähnen wäre

 

ist, die Wohnungen, Häuser haben keine

 

Speisekammer mehr, die z. B. neben der

 

Küche ist. Hier mache ich auf meinen interessanten

 

Beitrag Häuser sind falsch gebaut aufmerksam, die größte

 

Schuld daran tragen Architekten und die Regierung.

 

Hier sollte ebenfalls einer zum Abschließen im Keller sein,

 

immer nach der Größe der Familie oder dem gewünschten Verbrauch.

 

 

Nächstes Thema ist sicherlich für machen Menschen erstaunlich

 

aber wahr!

 

Katzen und Hunde haben einen Fleischverbrauch von dem der in Frankreich

 

verbraucht wird.

 

Hinzu kommt Katzen sind die größten Singvögel und andere

 

Vögel Vernichter  - geht pro Jahr in die Milliarden - auf der Erde.

 

Wo die Naturschützer nicht aufschreien, klar weil, dann die

 

Fördermittel für Wolf und andere elende Projekte das Geld

 

ausbleibt und keine teuren Positionen mehr bezahlt werden können.

 

Viele dieser Leute sehe ich als Freiheit einschränkende

 

Organisation für uns Menschen an. Zu allen diesen

 

Missstständen habe ich umfangreiche Beiträge und Links von

 

Fachleuten mit eingebracht, damit alle erkennen was hier

 

abgeht. Um so mehr Vögel dezimiert werden durch Katzen

 

etc. um so mehr werden Pestizide eingesetzt.

 

 

 

Bürgergärten mit meinen anderen o.g. Lösungen fördern

 

auch die Bestäubung und damit vermehrte Fruchtentwicklung global.

 

Bürgergärten tragen zur sozialen Verantwortung bei,

 

Gesundheit und Reduzierung aller damit verbundenen Kosten in diesen

 

sozialen Bereichen.

 

 

Bürgergärten befrieden die Länder die diese nutzen,

 

anwenden, und können zusammen global den Frieden

 

erheblich verbessern.

 

Länder die keine Bürgergärten zur Verfügung stellen

 

erhalten keine Unterstützung für andere Projekte, ganz einfach.

 

 

Diese detaillierte Einteilung, Zuteilung hat nicht

 

unbedingt hier zu erfolgen weil in vers. Ländern einige

 

kleine Projekte schon bestehen, - klar,  viel zu wenig, weil

 

ähnliche elende Verhältnisse wie vor 200 Jahren von

 

Politikern nicht geändert werden. 

 

 

 

Hier ein Beispiel von vielen Sachverhalten zu Transporten

 

und damit verbundener Umweltverschmutzung.

 

Es ist doch schädlich LKW‘s die Gemüse von einem Ort zum

 

anderen, oft zwei tausend Kilometer fahren müssen. (und Gemüse

 

unter schlimmen natürlichen Verhältnissen angebaut werden!)  Diese

 

Fahrzeuge zu reduzieren ist gefordert. Mit anderen

 

Transportmöglichkeiten die wesentlich

 

weniger Umweltverschmutzung erzeugen ist möglich.

 

Dies Reduzierung von Fahrzeugen alleine trägt zu weltweiten

 

Klimaverbesserung bei, dies in allen der dort betroffenen

 

Bereiche der Umwelt.

 

Ein Bericht im Mai 2018, da wird von schlimmen Zuständen auf

 

den Autobahnen gesprochen und gezeigt wie es da zugeht mit

 

den Ruhezeiten der LKW-Fahrer.

 

 

Es fehlen ca. 40.000 Stellplätze für LKW‘s an den Autobahnen.

 

Sagt schon aus was für ein LKW-Verkehr dort herrscht.

 

Die Transporte dieser Waren sind ein elendes schlimmes

 

System und führen zu Verwerfungen in diesen Bereichen,

 

in der Zukunft, andere Transportsysteme müssen her.

 

 

Diese Zustimmung zu Bürgergärten werden

 

unterschiedlich gehandhabt, deshalb ist ein

 

gesetzlicher großer Rahmen hierfür zu erarbeiten.

 

 

 

Angebliche Probleme sagt man, die Not

 

mit der Nahrung auf unserer Erde, eine Lüge ist

 

es weil die Bürger keine Gärten haben und

 

die einen haben einen, aber nur Rasen

 

 

Man könnte durch Bürgergärten in vielen Bereichen

 

kurzfristig abhelfen und auch noch unser Klima

 

reparieren damit, alles sehr nachhaltig.

 

Wichtig ist aber nicht nur die Tatsache, die Nahrungs-Not

 

zurzeit zu lindern, sondern auch die späteren

 

Nahrungsversorgungen frühzeitig zu verbessern und in

 

der Zukunft diese Bürgergärten verstärkt zu nutzen.

 

Menschenrechte sollten Bürgergärten und diese

 

Bereitstellung im Grundgesetz und in den

 

Menschenrechten gewährleisten!!

 

 

Aber die Ablenkung durch TV und Medien wirken sich auf die

 

Freiheit der Menschen und deren Tun aus, es wird weniger in die Natur

 

gegangen, da reicht der Garten schon aus. Da braucht man keine

 

Stöcke und Autos um dann  in 20 km Entfernung  in die Natur zu fahren. 

 

 

Bürgergärten-Menschenrecht

 

Die Flächen richten sich nach der Fläche des Landes.

 

Stadtstaaten, sehr kleine Länder etc. können diese

 

Flächen mindern.

 

Die geeigneten Flächen sollen im Dorf, der Stadt für

 

verschiedene Typen der Bürgergarten vergeben

 

werden.

 

Es gibt Bürgergärten für alle.

 

Bürgergärten der Privaten und Bürgergärten der Dörfer

 

und Städte die für eine Langzeit vorgesehen sind, sowieso vom rechtlichen zu

 

unterteilen. Klar müssen das Erdreich für Gemüse geeignet

 

sein, alte Fabrikgelände würden überwiegen nicht darunter fallen.

 

 

Bürgergärten die innerhalb und außerhalb von

 

Dörfern und Städten liegen, sollen eine gesunde

 

Ernährung und Aktivität in der frische Luft zur gesund

 

Erhaltung der Bürger, der Familien beitragen.

 

 

Eine bessere Versorgung mit Nahrungsmitteln aus

 

Bürgergärten in allen Ländern der Erde soll angestrebt

 

werden, die es in z.B. in  2018, immer noch nicht gibt.

 

 

Die Orientierung der Gemeinden und Städte für ein nur

 

kurzfristige 2 -10 Jahre Möglichkeiten von

 

Brachland, Freiflächen und allen unbebauten

 

Grundstücken für einen Bürgergarten.

 

 

Bürgergärten für eine längere Dauer oder für immer,

 

diese sind vom Land, Stadt und Gemeinde rechtlich

 

festzulegen.

 

Alle Bürger dürfen diese Flächen im Einvernehmen mit

 

den beteiligten Gruppe/n Personen zur Nahrungserzeugung,

 

von z.B. Gemüse und Obst, Nüssen Kräutern und Blumen nutzen.

 

Bitte, bitte keinen Typ Klein-Garten!! (Streber-Gärten und Säufergärten, bitte nicht.)

 

 

Deutschland hat eine Fläche von ca. 35,7 Millionen Hektar

 

Wenn z.B. 2 Millionen Hektar für Bürgergärten vorerst eingeplant

 

werden könnten, - nach drei bis 5 Jahre wird der Bedarf bald

 

gedeckt sein - so wäre es ein Erfolg für für die

 

Weltgemeinschaft und das Klima, wenn diese in vielen Ländern

 

angewendet werden könnten!

 

 

Hier wurde nicht die Anzahl an Dörfern und Städte einbezogen

 

sondern nur geschätzt. Die tatsächliche Zahl dieser Orte und

 

deren Bedarf an Fläche wird sicherlich sehr groß sein und evtl.

 

über 2 Millionen Hektar (BRD) hinausgehen.

 

 

 

Erweiterte Möglichkeit

 

 

für Landwirte

 

 

die Aufgeben wollen, oder müssen um verteilt werden.

 

 

Varianten für die Landwirte mit Bürgergärtner und

 

 

Bürgern.

 

 

Politik kann was für die Landwirte tun!

 

 

Es geht ja auch um die Landwirte die dann nicht

 

aufgeben brauchen.

 

- Siehe auch  meinen großen Beitrag Landwirte helfen sich selber...

 

Alternativgarten.de

 

Diese Betreuung soll politisch gefördert und

 

ausgebaut werden.

 

Diese Variante der Hilfe zu einem ständigen

 

Einkommen durch Bürgergärten und Bürger, Landwirte.

 

Der Verkauf von seinen Bio-Produkten wie Getreide, Kartoffeln,

 

Fleisch und Eiern usw. stärkt diese Landwirte und

 

kann nachhaltig die Aufgabe von Landwirtschaften

 

mindern.

 

9.000 Landwirte pro Jahr geben, oder müssen aufgeben!

 

 

Es geht ja auch um die Landwirte die dann nicht

 

aufgeben brauchen, durch die Bürgergärten-Lösungen

 

werden die Landwirte durch Beratung und

 

Bearbeitung der Grundbearbeitung von Bürgergärten und in der

 

Vorbereitung des Erdbodens - hier erhält der Landwirt Geld - und

 

seinen Verkauf von

 

Feldfrüchten zu einem Teil erheblich entlohnt.

 

Der Verkauf in der Gemeinschaft, der Bürgergärtner,

 

Bürger entsteht für den Landwirte eine nützliche

 

Gemeinschaft, also entsteht ein größere

 

Kaufgemeinschaft! Die überwiegend sicher ist und  sein

 

Einkommen aufbessert

 

Hinzu kommt der Beitrag zu den Feldfrüchten wie

 

Getreide, Kartoffeln, Fleisch, Milch und Eiern usw. die

 

monatlich oder Jährlich in Voraus bezahlt wird.

 

So kann der Landwirt mit seiner Familie auf ein

 

monatliches Grundeinkommen von min. 2.500 € Netto

 

erhalten, was seinen Lebensunterhalt erheblich

 

stärkt, weil es praktisch sicher ist. Sollte politisch

 

und Versicherungs mäßig abgesichert werden können,

 

- aber aber nicht mit der Allianz Versicherung , weil ich

 

diese als schlechte Versicherung kennengelernt habe. -

 

 

Hier soll der Landwirt und der Bürgergärtner

 

überwiegend selbständig arbeiten, damit keine

 

Überlastung auf einer Seite stattfindet.

 

Durch die öffentlichen Verkäufe von Getreide und

 

allen weiteren Produkten erzielt der Landwirt seine

 

notwendigen anderen Einnahmen zur Unterhaltung

 

seines Landwirtschaftlichen Betriebes. Alles zusammen

 

stellt auch eine erhebliche Reduzierungen der Umweltbelastungen dar.

 

 

Steuererleichterungen

 

Der Landwirt der diese Variante mit aufnimmt, soll

 

eine Steuererleichterung für die ersten 5 Jahre

 

erhalten.

 

Durch die Möglichkeit der Betreuung der

 

Bürgergärten, die von den Bürgern mit bezahlt wird

 

und der Verkauf von Bio-Getreide und allen seinen

 

Produkte an die Bürgergärtner, Bürger und

 

den Rest der öffentlich verkauft wird, kann sich die

 

Lage der Landwirte erheblich verbessern, besonders

 

wenn diese auch ihr Getreide, Feldfrüchte, Bio-Fleisch bis Kartoffeln bis Eier

 

den Bürgern verkaufen.

 

Hier sollte auch die EU in Brüssel mit einbezogen werden!

 

Diese Varianten-Möglichkeit würde die Landwirte

 

erheblich stärken und die Supermärkte mit ihrer

 

Billigproduktion,  riesigen Transporten, deren massenhafte Pestizid

 

Anwendungen und Monokulturen, so groß wie ein

 

Landkreis unterbinden, oder wesentlich verringern.

 

 

21,05.2018 B;  23.06.2018, 14.12.2018 -teilw. , 03.09.2019-

 

 

 

Klimareparatur

 

durch Bürgergärten und Landwirte

 

die nicht aufgeben müssen.

 

Also kommen da noch die Flächen der Landwirte dazu

 

die diese nicht verlieren. Die aber dann bei oft

 

Zwangsverkauf, dann von Investoren, Gesellschaften, der Mafia

 

und andere Lumpensammler gerne aufgekauft werden, weil die

 

im Verhältnis billig zu haben sind.

 

aufgekauft werden und die überwiegend eine schädliche Monokultur

 

betreiben.

 

 

(Diese Variante Landwirte ist in vers. Weise von mir

 

dargelegt worden, die auch zum Teil im Beitrag

 

Landwirte helfen sich selber, aber wie...dargestellt wird.)

 

 

 oben etwas korrg. 21.05.2018, 01.06.2018; 23.06.2018, 03.09.2019

 

 

Ich bin gegen  Kleingärten - sollen die bestehenden, bestehen  

 

bleiben  - ich bin gegen diese Art weil die oft zu klein

 

oder weil dort die Gemeinschaft nicht selten gestört ist, und

 

sehr viel Alkohol getrunken wird.

 

Aus vorgenannten Gründen sollen die größeren, langfristigen

 

Bürgergärten nur ein bis drei Werkzeughäuser haben und eine

 

Unterstellraum bei schlechten Wetter, mit Wasser und Toiletten.

 

Alle Kulturen müssen biologisch angebaut und gepflegt

 

werden.

 

Einige solche Projekte gibt es schon in Europa

 

und einigen anderen Ländern evtl. o,o1 %. Der Wille und der Bedarf

 

wäre wesentlich höher.

 

 

In Abwägung der schon weltweit bestehenden

 

Bürgergärten, viel, viel zu wenig.In den meisten Ländern

 

bestehen keine Bürgergärten.

 

So sind diese Erfahrungen der Projekte

 

in die Gesetzgebung evtl. mit zu übernehmen und stellen auch

 

die Vorteile der Bürgergärten heraus, aber ein Grundgerüst

 

muss verankert werden.

 

Geschätzt sind zurzeit evtl. 0,1 % der Grund-Fläche die möglich

 

wäre anzulegen, nach der Fläche die ein Land

 

dafür zur Verfügung stellen müsste.

 

 

Bürger tragt selber zu einem besseren Leben bei

 

und alles zusammen hat positive Effekte auf das ganze Leben.

 

Es ist unglaublich naiv von der Politik zu glauben Supermärkte

 

könnten das Klima retten.

 

Wenn Bürger alles in Supermärkten kaufen sollen, ist es ein

 

Versagen der Politik!

 

Die Herstellung der Nahrungsmittel unterliegt den Normen von

 

riesigen Anbauflächen, damit diese Besitzer den Preis der

 

Supermärkte entsprechend liefern können. So wird unter

 

Verwendung von Pestiziden und Gülle, Giften etc. etwas wie

 

Nahrung produziert.

 

 

Hinzu kommen die langen Transporte und die Verpackungen

 

die unseren Planeten in einen Müllhaufen verwandeln.

 

Hier gehe ich nicht auf die Gefahr der gesundheitlichen

 

Schädigungen und der verdorbenen Anbauflächen nach einigen

 

Jahren ein, weil ich dies schon in anderen Berichten

 

eingebracht habe.

 

 

So stellen Bürgergärten alleine eine erhebliche

 

Klimaverbesserung dar, - ohne meine anderen Varianten der

 

Hilfe - dieser global dynamische

 

Bedarf, ihn zu realisieren ist Aufgabe der Bürger

 

mit der Politik. Obwohl diese Bürgergärten eine der besten

 

Methoden wäre, das Klimaproblem in den Griff zu bekommen

 

wird nichts getan.

 

 

Ein Teil der bestehenden Parkanlagen oder neue

 

Vorhaben dieser Art sollen den Bürgern zur

 

Verfügung gestellt werden. Parkanlagen mit Bäumen,

 

die zum Teil mehrere

 

10.000 Euros kosten und sonstige teuren und oft

 

giftigen Bäume und Sträucher ohne Nutzen diese Art,

 

sie sollten Obstbäumen, Beerensträucher, Nuss-Stäucher

 

und Bäume den Vorzug geben.

 

 

Unnötige Kosten von Parkanlagen, die den Bürgern

 

auferlegt werden sind nicht nützlich, noch

 

gerecht.

 

Die Suche nach weiteren Bürgergärten-Lösungen,

 

die für globale Ernährung beitragen sind zu suchen

 

und zu übernehmen! Siehe auch meinen großen Beitrag

 

Klimawandel-Lösungen.eu

 

http://Solarenergieraum.com/

 

Bürgerärten-Menschenrecht.de

 

Europäische-Wasserversorgung.de und eu

 

Alleine diese 4 von min. 7 Erfindungen und Verfahren und

 

deren Anwendungen wären in der Lage die Klimareparatur

 

dynamisch CO2, Staub, Luft und Wasser zu regenerieren.

 

Die Welternährungsprobleme nachhaltig zu lösen und bis

 

3/5 der Heizungsenergie etc. einzusparen.

 

Kein Wissenschaftler hat eine solche nachhaltige Lösung

 

wie ich sie hier anbiete!

 

Deshalb habe ich auch keine Lobby und keine politischen

 

Unterstützer. Geld wird nur denen gegeben die es

 

verbrauchen, das Ziel ist da, nur oft keine Ergebnisse.

 

Sagen die Wissenschaftler selber auf deren Kongressen.

 

 

 

XXX 19.04.2018. 12.05.2018, 14.05.2018 ; 23.06.2018, 03.09.2019

 

 

Monokulturen mit überwiegend der hohen Anwendung von

 

Pestiziden, auf riesigen Flächen, machen die Kontaminierung

 

für Natur und Menschen immer unerträglicher

 

Siehe meine Beitrag Pestizide in unseren Nahrungsmitteln...

 

einer meiner bekanntesten Beiträge im Internet - mit über 101

 

Zustimmungen

 

bzw. Bewertung.

 

 

 

Die Tatsache ist:

 

So könnten nur in Deutschland alleine ca. 2

 

Millionen Hektar Fläche für Gemüse und Obst dem Bürger

 

und seinen Kindern dienen.

 

 

Die Sache mit der Ernährung und die Sorge

 

darum soll über die Bürger geregelt und bestimmt werden

 

können.

 

Durch die nicht Bereitstellung z. B. von Wohnraum für

 

Obdachlose wird das Verbrechen und Krankheiten wesentlich

 

gefördert und viel Unordnung ins Volk gebracht. Viele Parkanlagen 

 

verwandeln sich Nachts zum Paradies für Verbrecher und Drogenabhängige,

 

also fördert der Staat die Drogen, oder?

 

es gibt keinen ungesünderen Platz als öffentliche Parkanlagen!

 

 

Nahrungsmittel für die Welternährung

 

anzubauen hat die Politik blind werden lassen, denn durch die

 

Monokulturen, die in manchen Ländern, - die oft eine

 

Fläche eines Landkreis an Größe erreichen, sind

 

schädlich für das Klima und die Menschen die

 

dort vertrieben weil gewaltige Mengen

 

Pestizide dort aus gebracht werden, die die gute Gesundheit der

 

Menschen und die der Natur und deren Kreisläufe schadet.

 

 

Nahrungsmittel auf riesigen Flächen anzubauen

 

wird so vorgegeben, weil man glaubt die Welternährung

 

damit zu retten. Gülle und Pestizide werden

 

übermäßig auf die gewaltig großen Felder verteilt, die die Natur

 

und das Grundwasser auf Jahrzehnte schädigen.

 

Gleichzeitig freuen sich die Konzerne über den

 

Vermarktungs-Gewinn der auf Gefahren für die

 

Naturkreisläufe keine Rücksicht nimmt. 

 

Das Nachhaltigkeit Prinzip wie z. B. es in Haushalten § 114

 

vorgesehen ist, dies bezieht den Schutz für folgende Generationen

 

mit ein, wird von den Politikern nicht beachtet, oder schon vor

 

vielen Jahren aufgegeben.

 

 

 

Die Konzerne der Vermarktung und Pestizide zu

 

fördern, ist die Kehrseite.

 

Überwiegend ist es keine Notwendigkeit solche riesigen

 

Flächen in Monokulturen umzuwandeln.

 

Es bleibt eine elende Lüge unserer modernen Zeit, mit Monokulturen

 

wäre die Nahrungserzeugung gerechtfertigt.

 

 

Nur mehr natürliche Wege der Nahrungserzeugung, z.B. über

 

Bürgergärten, haben wesentliche Varianten der

 

besseren Verteilung der Nahrungsmitteln und

 

mehr sinnvolle Hilfen für das Klima und die Menschen.

 

 

 

Diesen Unfug, des riesigen flächenhaften Anbaus

 

von Nahrungsmitteln glauben die Politiker auch

 

noch, weil sie z.B. meinen es geht nicht anders.

 

Die hier genannten o.g. Forderungen, nicht den

 

Bürgern geben wollen ist umweltschädlich. Diese Art

 

Leute die uns so vertreten wollen, vertrehen die Rechte

 

und benachteiligen den Bürger.

 

 

In Indien kann ein Bauer auf ca.

 

1000 m² seine Familie ernähren. Ist wenig,  ist aber Realität.

 

 

Bitte sehe Sie auch meine Forderungen zu Bürgergärten

 

genauer an und urteilen Sie selber.

 

Es ist hier ein  neuerer Beitrag, obwohl ich diese Art

 

schon früher eingebracht habe. - nicht zu

 

verwechseln mit Schrebergärten

 

oder Kleingärten die meine ich nicht -

 

 

Liste der Frage, die die Bürger bewegt ist groß

 

und in vielen Bereichen zu ändern und zu verbessern!

 

Die Bürger werden zu sehr verwaltet und deren

 

Geld nicht ordentlich ausgegeben. Siehe

 

Bundesrechnungshof etc. z.B. die vielen Sendungen

 

über Verschwendungen von Steuermitteln.

 

Die Betrüger aus Banken und der Mafia  und sonstigen

 

Lumpensammlern stellen in Beiträgen in 2019 von

 

min. einen Verlust für den Staat und Bürgern von mehr als

 

70 Milliarden dar.

 

 

Es wird viel zu wenig für die Bürger getan in diesem

 

Bereich, viel, viel zu wenig!

 

 

Hier soll eine Forderung an alle Gemeinden in

 

der BRD und in Europa und der Welt gemacht werden.

 

Menschen werden unterdrückt weil sie nicht die

 

normalsten Sachen bekommen, dies auch in den

 

sozialen Bereichen der Teilhabe nötig wären.

 

Die Absicherung für das Alter ist eben auch eine Absicherung

 

durch Eigentum, dies ist in Deutschland weit hinter anderen EU-Staaten.

 

Eine andere Variante sind meine neuen Renten-Varianten, z. B.

 

die Kleine-Rente Modelle Eric Hoyer hier werden in kleinen Beträgen,

 

eine kleine Rente mit 55 Jahren ausbezahlt.

 

Mit ca. 25 Jahren können die jungen Ehepaare einen staatlichen

 

Kredit über die Kleine-Rente Ansparungen erhalten,

 

für den Bau eines Hauses oder einer Eigentumswohnung.

 

Das  Darlehen wird  dann mit geringen Abzahlungen bis 55 Jahre abbezahlt.

 

Reicht dies nicht wird vor der Ausbezahlung der Kleine-Rente  das Darlehen getilgt.

 

 

 

 

 

 

XXX 23.06.2018, 03.09.2019

 

 

Hinweis in anderer Sache:

 

Es ist aber auch mit Vorsicht zu sehen, was  Naturschützer hier

 

oft bewirken, weil sie nicht den Menschen

 

schützen sondern die Tiere. Dieses Missverhältnis in der

 

Ansicht treibt die Menschen in die Not, in die

 

Supermärkte, denn wenn Millionen von raubenden

 

Seevögeln, Robben die täglich Millionen von Tonnen Fisch

 

den Fischern weg fressen ist dies völlig uneinsichtig zum

 

Verhältnis Tierschutz und Mensch Naturschutz.

 

Ich sehe sogar eine Gefahr für uns Menschen wenn

 

Tierschutz die Nahrung der Menschen einschränkt.

 

Ob diese auch von der Industrie geförderten Tierschützer es

 

gibt, müssen Sie liebe Leser selber herausbekommen, denn mir

 

ist ein Bürger der einen Garten betreibt ein wesentlich besserer

 

Tierschützer, als oft die eingetragenen Vereine

 

der Tierschützer, Naturschützer, so gesehen sind diese oft eine

 

Geisel der Menschen!

 

 

Es werden jährlich Milliarden Singvögel von

 

Katzen gefressen oder getötet. Diese Katzen

 

haben einen Fleischverbrauch wie ganz Frankreich; stellten 

 

Forscher fest – nicht ich -. Ihr armen Singvögel!!!

 

Meine Beiträge zu diesem Bereichen haben eigene oft

 

umfangreiche Darstellungen, diese werden mit Links versehen,

 

damit man prüfen kann!

 

 

 

 

Es gibt verschiedene Methoden auf kleineren

 

Flächen Gemüse und Obst zu pflanzen z. B. Permakultur

 

 

da wurde ein Beitrag der nicht mehr gezeigt wird evtl. werden

 

die weggenommen:

 

12.10.2016 gegen 16:00 ist ein sehr

 

interessanter Beitrag gesendet worden.

 

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2

 

85686

 

8/heute-in-Europa- vom-12-10-2016

 

In dieser Sendung wurde gesagt

 

Auf 1.000 m² würde man Ernten erzielen von 22

 

Tonnen.

 

Ich habe mir die Aussage 22 Tonnen,

 

mit einem Wert von 53.000 Euro im Jahr,

 

(mindestens 2 Mal angehört – ich dachte ich

 

habe mich verhört - und den Film 2 mal angesehen.

 

Selbst wenn nur ein Viertel davon normal

 

geerntet wird ist es sehr, sehr gut!)

 

Solch eine Aussage ist für die Politiker sicherlich nicht

 

so gut oder doch? Politiker haben den Bürgern Monokulturen in

 

extensiver Bewirtschaftung möglich gemacht, weil sie selber zu

 

wenig überlegen und sich von der Meinungsmache der

 

Nahrungsnot fangen lassen.

 

Ich frage mich, was für Träumer in der Politik dort träumen

 

und nicht die Menschen und deren Belange sehen wollen, bis

 

Unruhe im Volk aufkommt, ist schon am Werden!

 

 

 

Hier soll eine Variante der Landwirte in die Bürgergärten

 

eingebracht werden, die z. B. aufgeben oder aufgeben

 

wollen.

 

Diese Gruppe von Landwirten sollten staatlich gefördert

 

werden und helfen die Bürgergärten herzurichten und zu

 

betreuen.

 

Neben dieser Arbeit sollen sie für die

 

Menschen der Bürgergärten Feldfrüchte, Weizen,

 

Roggen und Hafer eben alles was gewünscht wird

 

mit anbauen, lagern etc. Die Bürger zahlen dann einen

 

bestimmten Betrag – mtl. Oder jährlich für

 

seine Dienste, und das Getreide etc. der Überschuss wird

 

dann öffentlich verkauft.

 

So wird ein ordentliches

 

Einkommen für den Landwirt und seine

 

Familie ergänzt und soll ausreichend sein.

 

Siehe auch meinen Beitrag Landwirte

 

helfen sich selber, aber wie… Diese hier eingebrachte

 

Variante kommt dann zu den Vorschlägen für Landwirte

 

noch dazu. Landwirte brauchen dann nicht mehr an Konzerne

 

das Kilo Getreide für 20 Cents verkaufen, ebenso den Liter Milch

 

 

 

Hier kommt die neue kombinierte Variante

 

 

Bürger und Landwirt mit dazu.

 

So braucht in Zukunft kein Landwirt tatsächlich aufgeben -

 

sicherlich werden einige ganz der Landwirtschaft den

 

Rücken kehren (oft aus Krediten und deren Last) aber doch

 

nicht so viele wie in der Vergangenheit bis in 2018 -

 

 

 

 

Liebe Menschen, deshalb wenn man

 

ausreichend Informationen erhält wie Nahrungsmittel

 

angebaut werden können, so hilft man sich untereinander oder

 

der Landwirt.

 

 

Die Problematik der teuren Parks und deren Unterhaltung, die

 

von Bürgern bezahlt werden müssen, aber ungern genutzt

 

werden von dem normalen Bürger.

 

Nichts gegen einen guten Park, aber diese werden immer mehr

 

zu Drogenbereichen und Ekelanlagen der schlimmsten Sorte,

 

wo Kriminalität und Schmutz vorherrscht. Wer will sich da auf

 

die Drogenbänke der Nacht setzen ?

 

 

Ich bin einer der in der Neuzeit einen Bürger-

 

Obstgarten in Eutin angestoßen hat, der dann

 

auch unter der Hilfe der Gemeinde und Bürgern angelegt

 

wurde. So bin ich schon aus Erfahrung - in den 50ger Jahren –

 

schon früh auf die z. B. Obstbaum, Versteigerung aufmerksam

 

geworden.

 

 

XXX 13.05.2018

 

Ich wohne dort nicht mehr, aber ich kenne aus

 

meinen Jugend, wo meine Eltern auf eine

 

Versteigerung der Gemeinde Schwabendorf - bei Marburg -

 

gegangen sind, dort waren sehr viele

 

Obstbäume an den Straßenrändern der Gemeinde zu günstigen

 

Preisen zu ersteigern.

 

 

 

Offensichtliche schlechte und ungesunde Ernährung der

 

Bevölkerung:

 

Die Kosten für die Behandlungen, der Folgen

 

schlechter Ernährung und Lebensweisen der

 

Kinder und Erwachsenen bezahlen die Bürger über die

 

sozialen Versicherungen, für andere die sich

 

nicht ordentlich ernähren können oder wollen mit.

 

Ein sozialer Schaden der in viele hunderte Milliarden geht.

 

 

Lesen Sie bitte auch meine anderen Beiträge zu

 

Gärten, Pestizide, Nahrungsmittel, Vorratshaltung,

 

Alternativen für die Landwirtschaft und Anlehngewächshaus etc.

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 24. Mai 2018

 

Deutscher Naturschutzrechtstag verabschiedet Leipziger

 

Erklärung

 

Rechtsexperten fordern neues Landwirtschaftsgesetz

 

http://www.ufz.de/in 2018; ntv

 

Gülle-Effekt im Grundwasser EuGH fällt

 

Nitrat-Urteil gegen Deutschland

 

Scharfe Ansage aus Luxemburg: Die Richter am Europäischen

 

Gerichtshof fordern die Bundesregierung auf, mehr gegen die

 

Nitratbelastung im Grundwasser zu

 

unternehmen. Deutschland, so heißt es im Urteil des EuGH,

 

verstößt in dieser Frage gegen EU-Recht.

 

 

 

 

Siehe auch Solarenergieraum.com beste Nutzung global

 

überhaupt, bis zu 3/5 Heizöleinsparung. Oder der große Beitrag

 

Europäische-Wasserversorgung.de eu

 

Klimawandel-Lösungen.de

 

Eric Hoyer

 

wird ständig optimiert.

 

13.04.2018, 14.04.2018 B, 15.04.2018 B,  19.04.2018

 

12.05.2018, 13.05.2018, 03.09.2019