Bürgergärten Heimat als soziale Notwendigkeit in

 

moderner Zeit 2020.

 

Bürgergärten-Menschenrecht.de

 

mein Beitrag zur Klimareparatur und zum

 

Überleben der ganzen Menschheit.

 

Wesentlich Faktoren die in unsere Gesellschaft stören und

fördern Ungleichheit  bzw. wird gewollt bestehen gelassen, sie  sind

immer politisch mitverantwortlich dafür, schon seit ca. 30 Jahren

in der BRD!!!

 

Zusammenhänge zum Thema Bürgergärten, Machbarkeit

historische, gesellschaftlich Zwänge, gute Teilhabe auf dem

Abstellgleis.

Vergessene Bürger und Familien, Bürgergärten, soziale 

Notwendigkeit für die Zukunft!

 

Bio, Bürgergärten, Permakultur

Der Überwiegende Biologische Anbau wurden vor 15- 20 Jahren noch

politisch und gesellschaftlich nicht anerkannt oder sogar behindert.


Dieses Verhalten ist auf die Strukturen der Ökonomie und Machtstrukturen

der letzten 200 Jahre und mehr  zurückzuführen

Die Verwurzelung unguter Anbaumethoden  wurde zum Teil mit der

Kunstdünger Einführung - mit Liebig - verbunden.

 

Die vergangenen Anbaumethoden haben

die Böden ausgelaugt und Humus konnte sich nicht besonders bilden.

(siehe auch meinen Beitrag für Landwirte etc. Landwirte können sich selber helfen...)


Dann wanderten die Kleinbauern in die Städte ab, weil die Verarmung der

Bevölkerung nicht nur durch entsetzliche Welt-Kriege und der Verlust aus

Einkommen denen oft keine Wahl gab.


Zudem wurden die Industrialisierung auf den Bereich der Landwirtschaft

ausgeweitet und der Kleine Bauer hatte nicht die Möglichkeit und das Geld

hier mitzuhalten.


Es gab dann sehr große Auswanderungswellen vier mal seit 1800 und

nach 1900,

Der Bürger hatte kaum eigenes Land und verteuerte das Leben.


Ziel war immer, den kleinen Bürger nicht zu viel an Eigentum und Land

erwerben zu lassen, dafür sorgten oft die dörflichen reichen Leute und

aber auch die meisten Politiker - dies bis zu Merkel und Grünen, in 2020 -


so ist es nicht verwunderlich wenn Deutschland weit hinten mit dem

Eigentum in Europa rangiert. Politisch ist das Leben durch Wohnungsnot

und oft sehr geringe Löhne gekennzeichnet.

Schlechtes Essen und ärmliche Wohnverhältnisse und schlechtes Essen für

Kinder und die Pflicht für Massenmedien, Fernsehen, Zwangsgebühren zu

erheben macht aus billigen Krimis und anderen Filmen und Werbung keine

Bürger die selber gut entscheiden könnten, weil es der Staat nicht hergibt.

Die Lohnunterschiede sind viel zu hoch um für einfache Menschen und

deren Familie gesellschaftlich mithalten zu können und ein zufriedenes

einfaches Leben leben zu können stellen so eine erhebliche Bevorzugung

der reicheren Gruppen in der Gesellschaft dar die auch Experten bestätigen.

 Bitte sehen Sie meinen Hauptbeitrag an, politische sind überwiegend auf Sozialverantwortlich.de

dort gibt es auch Lösungen zu sozialen Belangen, da unterscheide ich mich von anderen,

die praktisch keine Lösungen anbieten.

Eric Hoyer

- 04.09.2020, 29.09.2020 -

 

So wird aus allen Lebensmittel ein Geschäft gemacht, sollten sie ansehen.

Rotes Gold - Die Geheimnisse der Tomatenindustrie
 

Tomaten, das rote Gold - Tomatenpüree, eine weltweite Handelsware.

Der Autor geht auf Spurensuche in China, Afrika und Europa und zeigt die Herstellung und die weite Reise des …

aus zdfinfo